Die Gastronomie in Köln

Die Gastronomie in Köln lässt nichts zu wünschen übrig und ist sehr umgangreich. Es ist an Restaurants, Brauhäusern, Bars und Lounges, Cateringservicen und mehr, alles vertreten! Die Auswahl an Gastronomie ist in der Stadt Köln an Vielfältigkeit breit gefächert und es ist für alle etwas dabei. Kulinarische Schmankerln und Spezialitäten, von nationaler bis internationaler Küche, ist alles vertreten in Köln. Das gastronomische Angebot ist in Köln sehr breit gefächert und verwöhnt den Gaumen. Auch Gruppenreisende kommen in der Gastronomie Kölns nicht zu kurz und es gibt hier spezielle Angebote, die sich lohnen. In den Restaurants gibt es zum Teil eine urige Atmosphäre. In den Restaurants, Bars und Bräuhäusern können Vorbestellungen und Reservierungen vorgenommen werden. Es darf nicht vergessen werden, die Reservierungen rechtzeitig zu tätigen. Die Brauhäuser geben zum Beispiel Menüvorschläge für Gruppen an.

Die folgenden Gastronomiebetriebe haben alle Gruppenmenüs in ihren Angeboten:

  • das Brauhaus Sion
  • das Brauhaus Gaffel am Dom
  • das Brauhaus Früh am Dom

Es gibt auch Dämmerschoppen-Führungen in Köln!

In diesen speziellen Führungen wird interessierten Gästen alles Wissenswerte zum Obergärigen in Köln vermittelt. Es wird in uriger Atmosphäre etwas darüber vermittelt.

Einen Gastro Guide

In einem speziellen Gastro-Guideführer erfährt man alles Wichtige, was die Gastronomie in Köln betrifft. Es werden Kneipen, Weinlokale, Bringdienste, Brauhäuser sowie Restaurants präsentiert. Die interessantesten in jeder Kategorie werden genauer in den Vordergrund gehoben. In Köln kann man sich internationale Gaumenfreuden gönnen und der Gastronomieführer gibt darüber Bescheid!

Die asiatische Küche präsentiert die folgende Küche: chinesiche, indische, thailändische.

Die französische Küche präsentiert französische Restaurants: Es werden Gourmetrestaurants präsentiert, die Internationale Küche wird im Gastronomieguide vorgestellt.

Die Orientküche wird vorgestellt mit: persischen Restaurants, türksichen Restaurants.

Die Küche von Osteuropa ist vertreten mit: Restaurants mit Küche aus dem Balkan und Restaurants mit kroatischer Küche.

Die regionale Küche ist vertreten mit: der rheinischen Kost, der Hausmannskost von Köln, kölsche Küche.

Der Gastronomie-Guide präsentiert die Mediterrane Küche: griechische Küche, spanische Küche und italiensche Küche.

Im Gastro-Guide werden Spezialiteäten vorgestellt: exotische Sushi-Bars oder auch Steakhäuser.

Die Südamerikanische Küche kommt im Gastro-Guide auch nicht zu kurz: argentinisch und mexikanisch.

Was gibt es im Gastro-Guide noch an Spezialitäten zu entdecken in Köln: Die Amerikanische Küche und die Irische Küche.

Auch die Außengastronomie, die Biergärten, exquisite Bars und Lounges sind darin zu finden!

In Köln gibt es nicht nur außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten zu bewundern, sondern auch die Gastronomie ist mannigfaltig. Der Kölner Dom sowie zahlreiche Museen machen hungrig. Touristen, Gäste, Einheimische und Besucher können zwischen unzähligen Restaurants und vielem mehr wählen. Im Folgenden gibt es einige Anregungen.

Ein wahres Juwel in der Gastronimie Kölns

Das NADA in Köln ist ein Schatz in Köln für den Gaumen. Die Lage des Restauranst ist perfekt in der Nähe des Rheins gelegen. Im Eingangsbereich befindet sich eine Bar, die auch als Lounge genutzt wird. Das Ambiente und die Optik sind angenehm und die Gäste fühlen sich wohl. Die Tischdekoration im NADA gestaltete eine wunderbare Atmosphäre. Im Sommer erwartet die Gäste eine besonderes Highlight mit der überdachten Hochterrasse. Als Aperitiv kann beispielsweise ein Hefe-Weißbier im Bayreuther Stil genossen werden. Das Bier wird optimal ausgeschenkt und hinterlässt einen süffigen Geschmack im Mund. An der Bar können Liebhaber von Bier und ausgefallenen Getränken paradiesische Kreationen verkosten. Einen Geheimtipp stellen hier die verschiedenen Gins aus dem Rheinland sowie der Eifel dar. Dem Service-Team im NADA ist großes Lob auszusprechen. Es verwöhnt seine Gäste mit außergewöhnlicher Freundlichkeit. Hier gilt das alte Sprichwort noch: "Der Kunde ist König!". Auch ausgefallene Wünsche versucht das Team immer zur Zufriedenheit zu erfüllen.

Im NADA gibt es gehobene Küche, wobei das Preis-Leistungsverhältnis der Klasse entspricht. Die Speisen werden besonders ansprechend für das Auge präsentiert. Das Auge isst ja bekanntlich bei den Speisen mit.

Eine kleine Auswahl bietet die folgende Menü-Beschreibung: Zur Vorspeise können Matjesfilets von besonderer Zartheit genossen werden. Diese sind mit kleinen Rüben, Pumpernickel sowie Spitzkohlsalat garniert. Das Ganze wird mit Paprikamarmelade angereichert, was ausgefallen ist und man nicht jeden Tag isst. Dann können Königsberger Klopse und Riesengarnelen verspeist werden. Dazu gibt es Saiblingskaviar, der in einem Kaper-Gemüse-Sud angerichtet wird. Als Dessert kann man ein Dessert mit dem Namen "Warmer Tomme de Savoie" genießen. Das Dessert wird mit einer pochierten Birne serviert. Dazu wird Gewürzbrot gereicht, welches im Hause gebacken wird. Das hausgemachte Gewürzbrot hinertlässt eine unwiderstehliche Genussnote im Gaumen. Im NADA sind auch Ihre Lieblinge, die Hunde, herzlich willkommen. Dieses stellt ein Riesenplus im Restaurant dar!

Kölsche Brauhäuser im typischen Stil

In Köln gibt es zahlreiche Brauhäuser und Spezialitätenrestaurants mit internationalen Ansprüchen. Wunderbare Feinschmeckerlokale sind in der Domstadt genauso zu finden, wie auch Weinhäuser.

Einige Beispiele sind:

Brauerei zur Malzmühle: Diese wurde schon vor mehr als 155 Jahren eröffnet. Es handelt sich um eine Familienbrauerei, die bereits in 5. Generation in der Familie liegt. Die Familie Schwartz ist Besitzer der Brauerei und das Brauhaus gehört zur ältesten Brauerei in der Altstadt. In der Brauerei wird das unvergleichliche "Mühlen Kölsch" ausgeschenkt. In Köln hat die Braukunst Tradition und hier wird sie am Leben gehalten. Beste Zutaten werden für das Bier verwendet. Der Naturhopfen wird in handwerklicher Tradition verarbeitet und gebraut. Die alte, traditionsrieche kölscher Braukunst findet hier ihre Vollendung.

Jeder Gast in der Malzmühle wird wie ein Familienmitglied behandelt. Sei es der Stammgast oder ein Erstbesucher, alle fühlen sich hier heimisch, ob der Freundlichkeit und Herzlichkeit. Das Ambiente ist typisch kölsch und die freundliche Lebensart wird hier wirksam. Hier war einst der einstige Präsident Bill Clinton zu Gast. Als der G8 Gipfel im Jahre 1999 hier stattfand, besuchte er das Brauhaus. Die Brauerei zur Malzmühle besitzt ein eigenen Konzert- sowie Eventsaal. Diesen gibt es bereits mehr als 40 Jahre. "De HÖHNER" sind eine Kultband aus Köln, die hier ein Wohnzimmer haben. Dieser wurde "HÖHNERStall" genannt und bei Familien- sowie Firmenfesten Hochzeiten kann hier gefeiert werden. Aber auch Jubiläen sowie Messeveranstaltungen bieten hier eine urige Atmosphäre.

Brauhaus Im Roten Ochsen: Das Brauhaus ist ein traditionsreiches Haus in kölscher Tradition. Es besteht seit dem Jahr 1798 und verwöhnt seine Gäste. Die Besucher haben einen fantastischen Blick auf den Rhein und der Dom, die Messe, der Medienhafen sowie das Schokoladenmuseum liegen nicht weit weg. Das Brauhaus kann mit einer 200 Jahre alten Tradition aufwarten. Es ist ein etabliertes Brauhaus in Köln und seine Lage ist exponiert. Die Lage ist unmittelbar am Rheinufer und jeder Kölnbesucher sollte sich das Brauhaus nicht entgehen lassen. Auch der Heumarkt befindet sich in Sichtweite und ist zu Fuß leicht zu erreichen.

Im Roten Ochsen können sich Gäste mit kölscher Hausmannskost oder mit internationaler Küche verwöhnen lassen. Hier kommen alle Gäste auf ihre Kosten und regionale Produkte werden bevorzugt. Ein Kölsch, das frisch gezapft wurde, lässt sich hier mit einem wunderbaren Rheinblick genießen.

Für Familien- oder Geschäftsfeiern ist das Brauhaus eine gute Adresse. Es verfügt über Räumlichkeiten für verschiedene Anlässe. Diese können rund 350 Personen fassen, die für den Mittagstisch, aber auch am Abend, gebucht werden können. Der Biergarten umfasst auch 150 Plätze.

Reisegruppen können ein spezielles Angebot buchen, welches für den Mittagstisch, die Kaffeepause oder für den Abend gewählt werden kann. Das Brauhaus verfügt über ausreichende Busparkmöglichkeiten.

Im Brauhaus gibt es Live-Musik! Jeden 1. Freitag eines Monats wird mit Live-Musik begangen. Hier spielen interessante Bands auf, die für Gäste alles geben.

Auch für Stammtische gibt es ein reichhaltiges Progarmm im Brauhaus. Die "KG Kölsche Grielächer vun 1927 e. V." versammelt sich hier. Jeden 1. Dienstag eines Monats, sowie auch jeden 3., residiert der Verein hier. Die "Löstigen Paulaner - Kölner Karnevalsgesellschaft von 1949 e. V." versammeln sich jeden 1. Freitag hier.

Der Altvolberger Hof: Hierbei handelt es sich um ein Restaurant mit sehr gutem Preis-Leistugnsverhältnis. Andreas Deppe ist der Besitzer des Restaurants und er hat das Gasthaus 2006 übernommen. Die Gaststätte ist wunderschön und wird in Köln als echter Geheimtipp gehandelt. Das Restaurant ist in der Rösrather Umgebung beheimatet. Die Bewirtung hier lässt keine Wünsche offen und die Speisen sind schmackhaft mit angemessen Preisen. Das Sonntagsbuffet wird hier immer frisch zubereitet und es gibt ein Show-Kochen.

Das Restaurant hat noch weitere Pluskunkte zu bieten: eine Kegelbahn, die aus den 60iger Jahren stammt, einen Saal, der 80 Personen fasst und einen Essen-Bringdienst sowie auch einen Party-Service.

Das waren nur einige Ideen und Tipss für Sie. Weitere folgen!