Grengel lädt alle Besucher herzlich ein!

Der Stadtteil hat die Stadtteilnummer 709 von Köln und hat flächenmäßig 10,66 km2. Seine Einwohnerzahl liegt bei etwa 5700, von Stand Ende Dezember 2017. Die Bevölkerungsdichte liegt bei 519 Einwohnern pro km2. Seine Eingemeindung fand am 1. Januar 1975 statt. Die Postleitzahl von Grengel lautet 51147 und seine Vorwahl ist 02203. Der Stadtteil ist dem Stadtbezirk von Porz zugehörig und liegt im Südosten der schönen Stadt Köln. Grengel ist verkehrstechnisch an die A59 angebunden und hat auch einen Eisenbahnanschluss mit Köln/Bonn Flughafen S 13. Hier verkehren die Buslinien 160, 161 sowie 166.

Die geografische Lage des Stadtteils

Grengel ist im Südosten von Köln gelegen. Rösrath bildet die Grenze zu Grengel im Osten. Troisdorf bildet die südliche Grenze und im Westen grenzt Wahnheide, Lind, Elsdorf, Urbach sowie Eil an Grengel.

Geschichte des Ortes Grengel

Die erste urkundliche Erwähnung erlanget der Stadtteil Grengel im Jahre 1757. In einer Urkunde scheint der Ort bereits mit Namen Grengel auf. Etymologisch gesehen heißt Grengel Grenzposten und auch Schlagbaum. Am 17. des Monats Dezember, im Jahre 1948, fand die Gründung des Ortes Grengel statt. In der Gemeinde Porz war Grengel damals also die jüngste Siedlung. Die junge Siedlung wuchs aber sehr schnell und hatte im Jahre 1951 schon um die 800 Einwohner. Bis zum 16. September wurden damals 800 Bürger gezählt. Am 1. Januar 1975 wurde Grengel nach Köln eingemeindet. Die Fläche von Grengel verdoppelte sich bis zu diesem Zeitpunkt der Eingemeindung. Denn damals wurde der damalige Stadtteil "Flughafen" an Grengel angeschlossen.

Religion in diesem Stadtteil

Der Stadtteil hat eine eigene Kirche und sie heißt St. Mariä Himmelfahrt. Im Jahre 1955 fand die Weihe des Gotteshauses in Grengel statt. Sie ist katholisch und ist Teil der Pfarre "Christus König". Mehrere kleinere Pfarren haben sich zusammengeschlossen und es gehören die nachstehenden, alten Gemeinden dazu:

  • Urbach sowie Elsdorf mit der Kirche St. Bartholomäus
  • Wahn sowie Lind mit St. Aegidius
  • Grengel mit der St. Mariä Himmelfahrt Kirche
  • Wahnheide mit "Christus König"
  • Libur mit St. Margaretha

Die Pfarre umfasst in etwa 14.000 Christen und besteht aus einem reichen Gemeindeleben.

Infrastruktur im Stadtteil

Im Jahre 1951 wurde der Grundstein für eine Gemeinschaftsgrundschule gelegt. Aber erst im Jahre 1992 wurde sie nach Peter Petersen, einem Pädagogikreformer, benannt. Seit dem Jahr 1980 wird der Unterricht in dieser Schule nach dessen Methoden gestaltet. In den 1960ern wurde in ganz Grengel die Kanalisation gebaut. Die Start- sowie auch Landebahnen vom Flughafen Köln/Bonn befinden sich zum größten Teil in Grengel. Somit ist der Flughafen quasi in Grengel beheimatet. Auch die Abfertigungshallen des Flughafens liegen weitgehend in diesem Stadtteil. Der Stadtteil ist trotz des Fluglärms sehr grün und auch die Erholung wird hier großgeschrieben. Grengel zählt von der Fläche her gesehen eher zu den größten Stadtvierteln von Köln. Es ist am Stadtrand von Köln gelegen und gleicht eher einem Vorort. Ein Minuspunkt ist wegen des Flughafens dennoch der Lärm. Denn dieser kann auch in der Nacht verstärkt wahrgenommen werden. Der Flughafen Köln/Bonn ist ja einer der größten in der Welt. Von der Verkehrsanbindung gesehen, liegt Grengel sozusagen international. Köln/Bonn hat jedoch kein Flugverbot in der Nacht, was anders ist als in anderen deutschen Städten mit Flughafen. Im Flughafen ist hier auch die Luftwaffe beheimatet. Diese muss natürlich immer einsatzbereit sein. Ein Truppenübungsplatz ist gleich neben dem Flughafen vorhanden.

Andere Start- und Landebahnen, wie auch Abfertigungsbauten, liegen in der Wahner Heide. Grengel hat eine sehr gute Verkehrsanbindung, nicht nur international durch den Flughafen. Neben dem Bieselwald können Erholungssuchende auch die Wahner Heide nutzen. Diese liegt nicht weit von Grengel entfernt. Die Naturlandschaft hier ist herrliche und hat zahlreiche Wiesen. Gestresste Kölner, wie auch seine Besucher, können neben dem Stadtpark, dem Bieselwald, auch die Wahner Heide für Spaziergänge nutzen. Der Fußballplatz ist als Waldstadion bekannt. In Grengel gibt es etliche schöne Häuser, um darin zu wohnen. Der Fluglärm kann durch schalldichte Fenster kompensiert werden. Und die Naturschutzgebiete in und um Grengel gleichen dieses Manko wieder aus. Grengel ist ein lebendiger Stadtteil und bietet daneben auch sehr viel Grün und Sauerstoff.

Kindergarten von Grengel

Grengel hat einen behüteten Kindergarten für die kleinen Bürger des Stadtteils. Die Kita "St. Mariä Himmelfahrt" befindet sich in der Friedensstraße Nr. 37.

Das Naherholungsgebiet Grengel

Im Stadtteil Grengel gibt es eine schöne Parkanlage, die auch einen Bach besitzt. Dieses ist eine besondere Attraktion in der Stadt. Im Park sind auch zwei putzige Ententeiche zu bewundern und daher gilt der Park als Treffpunkt für Familien mit Kleinkindern. Auch große Gebiete des Bieselwaldes, einem Landschaftsschutzgebietes, befinden sich in Grengel. Der Untere Senkelteich ist wunderschön und man kann hier auch in Ruhe spazieren gehen.

Der Bieselwald - für jeden Besucher zur Erholung empfehlenswert

Wie schon erwähnt, befinden sich weite Gebiete des Waldes auch auf dem Gebiet von Grengel. Der Bieselwald ist ein Naherholungsschutzgebiet und jeder Besucher von Grengel sollte hier Ruhe suchen. Es ist ein wunderschöner Stadtwald, den viele Einwohner von Grengel, sowie alle Kölner zur Erholung nutzen. Auch in Wahnheide sind Teile des Waldes gelegen. Der Wald ist rechtsrheinisch gelegen und ist ein Landschaftsschutzgebiet.

Senkelteiche sowie der Butzbach

In diesem Wald ist der untere sowie der obere Senkelteich gelegen. Auch der Butzbach fließt durch den Wald und die Teiche werden somit mit frischem Wasser gespeist. Der Bach sowie die Teiche mit den Enten sind ein absoluter Pluspunkt für die Erholung. Das Rauschen des Baches und das Wasser beruhigt und lädt zur Entspannung ein. In gemütlichen Spaziergängen kann man Stress abbauen.

Die Waldstadion sowie die Reitanlage - Geheimtipp zur Erholung

Mitten im Wald befindet sich ein Waldsportplatz. Dort gibt es einen Fußballascheplatz. Am Waldrand wurde eine Reithalle errichtet und es gibt mehrere Reitparcours. Auch Springparcours sind vorhanden und jedem Reiter wird das Herz höher schlagen. Die Reiter können auf extra gekennzeichneten Waldwegen hier reiten. Im Bieselwald gibt es auch eine Kindertagesstätte, somit können Erwachsenen dem Reitsport frönen. Der Bieselwald gehört wirklich zum Geheimtipp hier und bietet Erholung für die Lungen. Die Senkelteiche sind für junge Familien mit Kindern eine schöne Abwechslung und Entspannung.

Die Kirche Mariä Himmelfahrt in Grengel

Das Gotteshaus befindet sich in der Friedensstraße 33 in Köln. Die Kirche ist ein schlichter Bau in Weiß und hat einem hohen Turm.